Schlagwort-Archive: Centro

Aqua Park Oberhausen

SONY DSCNach einem halben Jahr Pause gibst nun endlich wieder neues im Blog. Heute dazu ein kleiner Erfahrungsbericht zum Aqua Park in Oberhausen. Das Spass-Bad liegt direkt am Centro und existiert mittlerweile auch schon ein paar Jahre. Die Eintrittspreise sind mit 9,50€ für eine Tageskarte soweit akzeptabel, wobei die 50Cent Extra an Feiertagen und Wochenende besser direkt eingerechnet werden oder entfallen sollten. Diese Preisverwischungen sind unübersichtlich und nicht so angebracht.

SONY DSCDas Bad kann man schnell und einfach (wie auch das restliche Centro) über die A42 oder A3 erreichen. Am besten fährt man bei der A42 – Neue Mitte raus. Noch bevor man zu den Centroparkplätzen kommt ist das Bad auf der rechten Seite. Man fährt an MC Donalds vorbei und kann kurz danach in das zugehörige Parkhaus reinfahren. Man muss dort zwar eine Parkkarte ziehen, diese kann man dann aber im Schwimmbad entwerten lassen.

SONY DSCDie Kasse im Bad ist theoretisch zwar mit 2 Schaltern besetzt, aber wir hatten das Gefühl in anderen Bädern ist man mit einer Kasse fast genauso schnell. Wie bei vielen Events im Ruhrgebiet kann man auch dort die RuhrTopCard nutzen, welche bei 4 Stunden freien Eintritt bringt. Die Umkleidekabinen sind soweit in der Größe ok, aber für ein solch großes Bad nicht unbedingt ausreichend vorhanden. Auch sind die 12 Duschen jeweils für Frauen und Männer sehr wenig und nicht zuletzt das eine Waschbecken bei den Toiletten. Gerade wenn etwas mehr los ist (also an jedem Wochenende) muss man bei den Umkleidekabinen und Duschen warten.

Im Bad selber befindet man sich anfangs in einer sehr großen Kuppel, welche ziemlich stark hallt. Durchsagen sind bei einem normalen Durchschnittslärmpegel quasi nicht mehr zu verstehen. Die Temperatur im Bad und in den Becken ist gut. Beim größten Becken gibt es einen Sprungturm, sowie eine Turmrutsche die abwechselnd geöffnet sind. Der Baby-Becken-Bereich besteht aus zwei mittelgroßen ca. 20-40cm tiefen Becken, wobei eine kleine Wasserrutsche vorhanden ist. Zusätzlich gibt es noch ein Außenbecken, welches auch beheizt ist.

SONY DSC

Rechts von der großen Halle gibt es noch ein Sportbecken, sowie ein Lehrschwimmbecken, das auf 66cm Höhe eingestellt war und variabel in der Höhe ist. Dort waren zwei große quadratische Lampen, welche langsam die Farben wechselten. Zusätzlich gibts zwei große Rutschen, wobei eine Rutsche mittelmäßig schnell und mittelmäßig lang ist und einen kleinen dunklen Teil besitzt. Die andere Rutsche ist für Reifen ausgelegt, wobei man Reifen mit 1 oder 2 Personen benutzen kann.

In der Gastronomie haben wir einmal Pommes & Currywurst (4,5€) und Hamburger (2,4€) probiert. Während die Pommes & Currwurst lecker und leicht scharf war, waren die Hamburger leider nur „Mikrowellenburger“.

Insgesamt war das Bad soweit gut und hat Spass gemacht. Lediglich die wenigen Duschen und Umkleiden sind an Tagen, wo wirklich viel los ist ziemlich nervig.

Weihnachtsmärkte im Ruhrgebiet/Dinslaken und Umgebung

Hier eine Auswahl von Weihnachtsmärkten im Ruhrgebiet, die sich aus meiner Sicht lohnen:

  • Oberhausen, Centro – www.centro-weihnachtsmarkt.de – 19.11. – 02.01, 10-22Uhr. Der Weihnachtsmarkt ist an der Centropromenade aufgebaut und besteht ca. aus 120 Buden. Das ganze wirkt ist sehr aufgeräumt und oben auf jeder Bude ist gut zu erkennen was man dort findet. Die Parkplatzmöglichkeiten sind im Centro generell sehr gut und kostenlos. Wer zusätzlich noch einkaufen will, kann dort auch in der Woche bis 22Uhr einkaufen gehen. Auch bei großem Andrang kommt man dort immer recht gut durch.
  • Dortmund, City – www.weihnachtsmarkt-dortmund.de – 19.11 – 23.12, 10-21/22Uhr. Der Weihnachtsmarkt ist mitten in der Stadt und schlängelt sich an den beiden Kirchen und dem Marktplatz entlang. Man findet neben Karstadt auch den größten Weihnachtsbaum Deutschlands. Wenn man mit dem Auto dorthin fährt, ist es evtl. ein wenig schwer dort Parkplätze zu finden. Insgesamt ist der Weihnachtsmarkt recht groß und man sollte gucken, wie man rüberläuft, da das er in 2 Bereiche aufgeteilt ist. Der Weihnachtsmarkt ist meistens sehr voll, aber lohnt sich auf jeden Fall.
  • Köln, City – www.koelnerweihnachtsmarkt.de – 23.11. – 23.12., 10-21Uhr. Der Weihnachtsmarkt befindet sich direkt am Dom und unterteilt sich auch in 2 größere Märkte. Wie auch im Centro sind die einzelnen Buden alle gleich, wodurch das ganze aber auch aufgeräumter und übersichtlicher wirkt. Auch nach Köln sollte man eher die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen oder sich einigermaßen auskennen, wo man parken kann.
  • Voerde, Wasserschloss – www.voerde.de/weihnachtsmarkt – 11.12. – 13.12., 15-22Uhr / 11-22Uhr / 11-20Uhr. Der Weihnachtsmarkt ist dieses Jahr zum zweiten mal dort. Er ist die Strasse vor dem Wasserschloss entlang bis nach Haus Voerde. Das ganze ist zwar recht übersichtlich, aber schön aufgebaut. Die Strasse entlang sind normale Verkaufsbuden und am Um Haus Voerde rum sind die Fressbuden, sowie eine Bühne aufgebaut. Alle Bäume sind voll mit Lichterketten, welche ca. ab 17Uhr die Atmosphäre nochmal hervorheben. Der Weihnachtsmarkt war letztes Jahr sehr voll. Parken sollte in der Umgebung möglich sein, wobei ein paar Meter Fussweg evtl. einplannen muss.
  • Dinslaken, Scholtenhof – www.naturkost-scholtenhof.de/ueberuns/208.html – 4.12. – 6.12., 15-20Uhr / 10-20Uhr / 10-18Uhr. Der Weihnachtsmarkt ist klein und übersichtlich, aber gemütlich zum Glühweintrinken. Leider ist er dieses Jahr schon vorbei, lohnt aber für einen kurzen Abstecher nächstes Jahr bestimmt.
www.centroweihnachtsmarkt.de